Galaxy S6 Probleme & Wie man sie behebt

Samsung Galaxy S6 Probleme quälen weiterhin Benutzer auf der ganzen Welt. In diesem Sinne werfen wir einen Blick auf einige häufige Galaxy S6-Probleme und bieten mögliche Lösungen für diejenigen, die mit Android Nougat und Android Marshmallow zu kämpfen haben.

Während viele Galaxy S6-Anwender über eine sehr solide Erfahrung berichten, stoßen andere auf Probleme mit ihrem Gerät und seiner Software.

Dies ist problematisch, da Bugfix-Updates seltener geworden sind und Samsung’s aufgehört hat, monatliche Sicherheitsupdates für die Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge zu veröffentlichen. Hier erfehren Sie wie sie samsung galaxy s6 probleme beheben und es wieder unbeschwert nutzen können. Samsung unterstützt weiterhin den Galaxy S6 Edge+ und den Galaxy S6 Active.

Wenn Sie auf Ihrem Gerät auf ein Problem stoßen, sind Sie wahrscheinlich auf sich allein gestellt. Glücklicherweise können die meisten Probleme bequem von Ihrem Computerstuhl aus behoben werden.

Unsere Liste der Fehlerbehebungen behandelt die häufigsten Galaxy S6-Probleme, einschließlich seltsamer Batterieentnahmen, Wi-Fi-Probleme und andere Leistungsprobleme.

so beheben Sie Probleme bei Ihren S6

Wie man Galaxy S6 Batterie-Lebensdauerprobleme behebt

Einige Samsung Galaxy S6 Benutzer haben nach der Installation einer neuen Software einen abnormalen Batterieverbrauch festgestellt. In einigen Fällen kam der Batteriewechsel aus heiterem Himmel.

Dies ist überhaupt nicht überraschend, denn Akkulaufzeitprobleme gehören zu den häufigsten Beschwerden bei Smartphones und neigen dazu, nach großen Software-Upgrades wie Android Nougat aufzutauchen.

In den vergangenen Jahren konnten Samsung Galaxy S Benutzer, die Probleme mit der Akkulaufzeit hatten, sich dafür entscheiden, die Serienbatterie durch eine erweiterte zu ersetzen. Die Galaxy S6 und ihre Designsprache verhindern diesen Austausch. Und das legt eine größere Bedeutung auf Software-Optimierungen und Korrekturen von Drittanbietern.

Als Reaktion auf diese Beschwerden haben wir eine Liste von Korrekturen für schlechte Samsung Galaxy S6 Akkulaufzeiten nach Nougat zusammengestellt.

Es gibt keine garantierte Lösung für Probleme mit der Akkulaufzeit des Galaxy S6, aber Galaxy S6-Anwender, die an Akkuentladung leiden, werden einige dieser Lösungen ausprobieren wollen, bevor sie Samsung oder den Träger des Geräts um Hilfe bitten.

Wie man Galaxy S6 Wi-Fi Probleme behebt

Beschwerden über schlechte Wi-Fi-Konnektivität sind ebenfalls sehr häufig, und wir sehen weiterhin, dass viele Samsung Galaxy S6-Benutzer sich über Wi-Fi-Probleme beschweren.

Wir haben Beschwerden über langsame Verbindungen gesehen, über abrupte Verbindungsabbrüche und mehr. Glücklicherweise gibt es ein paar Dinge, die man ausprobieren kann, wenn Wi-Fi aus heiterem Himmel oder nach der Installation eines neuen Updates wie Android Nougat anfängt zu funktionieren.

Versuchen Sie zunächst, die Galaxy S6 neu zu starten. Halten Sie dazu den Netzschalter auf der rechten Seite des Telefons gedrückt, bis Sie dazu aufgefordert werden. Halten Sie ihn wieder gedrückt, um die Galaxy S6 wieder einzuschalten. Es ist ein einfacher Prozess, aber es ist bekannt, dass es Wi-Fi-Probleme beseitigt.

Wenn das nicht funktioniert, solltest du versuchen, den lokalen Router neu zu starten, wenn dies eine Weile nicht geschehen ist. Wir empfehlen, den Router für gut 30 Sekunden vom Stromnetz zu trennen und ihn dann wieder einzustecken.

Sie können auch die Aktualisierung der Router-Firmware in Betracht ziehen. Dieser Prozess ist je nach Hersteller und Modell des Routers unterschiedlich. Wenn diese einfachen Korrekturen nicht funktionieren, ist es an der Zeit, die Einstellungen des Galaxy S6 zu überprüfen.

Wenn die Galaxy S6 keine feste Verbindung erhält, ist es an der Zeit, das Gerät zu zwingen, das betreffende Wi-Fi-Netzwerk zu vergessen. Gehen Sie dazu in den Einstellungen Ihres Geräts zur gewünschten Verbindung.

Sobald du dort drin bist, wähle Wi-Fi. Tippen Sie auf das gewünschte Netzwerk und wählen Sie die Option Vergessen. Dadurch vergisst Ihr Gerät das Wi-Fi-Netzwerk-Passwort, also stellen Sie sicher, dass Sie es griffbereit haben.

Wenn das nicht funktioniert, gehen Sie zu Wi-Fi, tippen Sie auf Mehr in der oberen rechten Ecke und wählen Sie Erweitert. Vergewissern Sie sich, dass das Scannen immer zulassen eingeschaltet ist. Sie sollten auch sicherstellen, dass Keep Wi-Fi während des Schlafes auf Immer eingestellt ist.

Wenn dadurch Ihr Wi-Fi-Problem immer noch nicht behoben ist, sollten Sie Ihre Galaxy S6 im abgesicherten Modus starten. Der abgesicherte Modus deaktiviert Anwendungen von Drittanbietern und kann Ihnen helfen, die Ursache für Ihre Wi-Fi-Probleme einzugrenzen.

So starten Sie Ihre Galaxy S6 im abgesicherten Modus, falls erforderlich.

Wie man Galaxy S6 Bluetooth-Probleme behebt

In den Wochen seit der Veröffentlichung des Samsung Galaxy S6 Nougat haben wir mehrere Beschwerden über Bluetooth-Probleme gesehen.

Bluetooth-Probleme gehören zu den häufigsten Smartphone-Problemen auf dem Planeten und werden mit ziemlicher Sicherheit weiterhin auftreten, wenn der Galaxy S6 und seine Software älter werden.

Wenn Sie auf Bluetooth-Probleme auf Ihrer Galaxy S6 stoßen, sollten Sie zunächst versuchen, Ihr Bluetooth auszuschalten. Um dies zu tun, gehen Sie zu den Einstellungen (oder zu Ihren Schnelleinstellungen) und schalten Sie sie dann wieder aus, um zu sehen, ob Ihre Verbindung dadurch gestartet wird.

Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, ist es an der Zeit, die Bluetooth-Verbindungen Ihres Geräts zu vergessen. Gehen Sie zu Bluetooth, tippen Sie auf die entsprechende(n) Verbindung(en) und wählen Sie Vergessen Sie das oder die problematischen Geräte. Dann verbinden Sie sich wieder.

Galaxy-S6-10-3.37.21.21-PM

Benutzer, die versuchen, sich im Fahrzeug mit Bluetooth zu verbinden, müssen das Handbuch des Fahrzeugs lesen, um zu gewährleisten, dass

Web Mail vs. E-Mail Clients

Wenn sie neu im Internet sind, kann der Unterschied zwischen Webmail- und E-Mail-Clients für eine Person verwirrend sein. Möglicherweise wurde dir gezeigt, wie man den einen Weg benutzt, aber du weißt nicht, wie man den anderen benutzt. Wir erklären hier den Unterschied zwischen Webmail und E-Mail-Clients.

Sowohl Webmail- als auch E-Mail-Clients nutzen das Internet, um E-Mails zu lesen und zu senden. Was verwirrend sein kann, ist die Art und Weise, wie jede dieser Funktionen funktioniert.

Wenn Ihnen jemand eine E-Mail schickt, wird sie auf einem E-Mail-Server gespeichert. Der E-Mail-Server kann zu einem Unternehmen gehören, das webbasierte E-Mail-Konten anbietet, zu Ihrem ISP-Provider oder Ihrem Webhosting-Provider. Wie Sie Ihre E-Mail „abholen“, hängt davon ab, welche Art von E-Mail-Konto Sie haben. Wir zeigen wie Sie in web de email löschen und einen neuen Account in Email Clients erstellen. Wenn Sie nur Webmail verwenden, werden die E-Mails, die Sie nicht löschen, auf dem E-Mail-Server gespeichert. Mit einem E-Mail-Client werden die E-Mails auf Ihrem Computer gespeichert.

welcher Email-Anbieter ist für Sie der Beste

Webmail

Mit Webmail lesen oder senden Sie E-Mails über Ihren Browser und die Webmail-Schnittstelle.

Einige Beispiele für Webmail sind:

Yahoo! Mail
Gmail
Hotmail
Der Webmail-Service, der mit Ihrem Webhosting bereitgestellt wird.
Der Webmail-Dienst, der mit Ihrem ISP-Konto (Internet Service Provider) bereitgestellt wird.
Zugriff auf Web Mail
Wenn Sie auf ein Webmail-Konto zugreifen, verwenden Sie Ihren Browser.

Sie erhalten eine Webadresse für den Zugriff auf Ihre Webmail. Wir werden Yahoo! Mail als Beispiel verwenden. Die Webadresse für den Zugriff auf die Yahoo!-Mail lautet: https://login.yahoo.com/config/login_verify2?&.src=ym.

Als nächstes müssen Sie sich anmelden. Dazu benötigen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort. Fortfahren mit unserem Beispiel, geben Sie Ihre Yahoo!-ID und Ihr Passwort ein, dann klicken Sie mit der linken Maustaste auf Anmelden.

Wenn es eine Option gibt, um Ihre Anmeldeinformationen zu speichern, vermeiden Sie dies, insbesondere wenn Sie einen öffentlichen Computer verwenden. Die Anmeldeinformationen werden in einem Cookie auf dem Computer gespeichert. Die nächste Person, die den Computer benutzt, hat Zugriff auf Ihr webbasiertes E-Mail-Konto, wenn Sie die Erinnerungsfunktion verwenden.

Nach dem Einloggen können Sie nun die E-Mails lesen, die an Ihren webbasierten E-Mail-Account gesendet wurden, und E-Mails von dieser E-Mail-Adresse senden.
Webbasierte E-Mail-Tutorials
Hier bei Basic Computer Information haben wir einige Tutorials für webbasierte E-Mail-Konten:

Gmail

Yahoo! Mail
Sie können auch einige webbasierte E-Mail-Konten einrichten, die über Ihren E-Mail-Client abgeholt werden sollen, z.B. Gmail, Ihre Website E-Mail-Konten.

Viele Menschen, denen beigebracht wurde, webbasierte E-Mails zu verwenden, finden mit einem E-Mail-Client, der sie einschüchtert, aber in Wirklichkeit ist es einfacher als mit webbasierten E-Mails.

Wenn Sie ein Unternehmen führen und nur wissen, wie man webbasierte E-Mails verwendet, wäre es eine gute Idee, zu lernen, wie man einen E-Mail-Client auf seinem Computer verwendet. Auf diese Weise können Sie die E-Mails vom Computer zur sicheren Aufbewahrung sichern, sollte der Server Ihrer webbasierten E-Mail ausfallen und alle wichtigen E-Mails verlieren.

E-Mail-Client

Ein E-Mail-Client ist eine Software auf Ihrem Computer, mit der Sie E-Mails von Ihrem Computer aus lesen und senden können. Der Vorteil der Verwendung eines E-Mail-Clients besteht darin, dass die E-Mails auf Ihrem Computer gespeichert sind und schneller zugänglich sind als über eine webbasierte E-Mail-Schnittstelle.

Außerdem können Sie mit einem E-Mail-Client die bereits erhaltenen Nachrichten lesen, ohne mit dem Internet verbunden zu sein (eine Kostenersparnis bei der Einwahl). Sie können auch E-Mails erstellen, wenn Sie offline sind. Bei erneuter Verbindung mit dem Internet können die E-Mails versendet werden.

Es stehen verschiedene E-Mail-Client-Programme zur Verfügung. Einige der häufigsten E-Mail-Clients sind:

Outlook Express – Wird mit Windows kostenlos mitgeliefert.
Outlook – Teil der Microsoft Office Sammlung von Programmen
Thunderbird – wird mit dem Firefox-Browser geliefert.
Kontakt-Management-Software – kann Outlook Express verwenden, um E-Mails aus der Kontakt-Management-Software zu senden.

Verwendung eines E-Mail-Clients

Um Ihren installierten E-Mail-Client zu verwenden, müssen Sie auf das Desktop-Symbol klicken oder in Ihrer Programmliste nach der Verknüpfung suchen.

Ein E-Mail-Client muss erst eingerichtet werden, bevor Sie ihn verwenden können:

Erstellen eines E-Mail-Kontos
Erstellen eines E-Mail-Kontos in Outlook Express oder Outlook
Bearbeiten des E-Mail-Kontos
Wenn Ihr E-Mail-Client die URL für das E-Mail-Konto als Namen in Ihrer Kontenliste verwendet hat, können Sie den Kontonamen und andere Elemente des Kontos bearbeiten.

Bearbeiten der Eigenschaft Kontoname in Outlook Express oder Outlook
Wenn Sie eine reisende Person sind, die einen Laptop mitnimmt, können Sie Ihren E-Mail-Client auf dem Laptop so einstellen, dass eine Kopie der E-Mails auf dem Webmail-Server verbleibt. Auf diese Weise, wenn Sie nach Hause zurückkehren, kann der E-Mail-Client auf Ihrem Heim-/Bürocomputer die E-Mail abholen. So ersparen Sie sich das Übertragen oder Versenden wichtiger E-Mails, sobald Sie zu Hause sind.

Eine Kopie der E-Mail auf dem E-Mail-Server hinterlassen
Wie bei webbasierten E-Mails können Sie E-Mails in Ihrem E-Mail-Client organisieren und sortieren.
Sortierreihenfolge der E-Mails in Outlook Express – Outlook
Organisieren von Outlook Express-E-Mails
Organisieren von Outlook-E-Mails
Sie können auch E-Mail-Signaturen in Ihrem E-Mail-Programm erstellen.

Erstellen einer E-Mail-Signatur in Outlook Express
Erstellen einer E-Mail-Signatur in Outlook
Jetzt wissen Sie also, wie man webbasierte E-Mails und einen E-Mail-Client verwendet. Es ist praktisch zu wissen, wie man diese beiden Methoden des Lesens und Sendens verwendet.